TRACHTEN . ALPINE FASHION & LIFESTYLE

NEU auf der TrendSet: Country & Style

„Heimat-Kollektionen“ so das Motto der neuen Area: Country & Style auf der TrendSet vom 09. bis 11. Juli 2016 auf der Messe München. 18 Aussteller zeigten Tracht, regionale Heimat-Produkte und Wohnaccessoires mit alpinem Flair.
Eigentlich ist die TrendSet eine reine Fachmesse mit rund 2.500 Marken und Kollektionen aus fast 40 Ländern. Da es sich allerdings schon herumgesprochen hat, dass es auch zwei Hallen mit Direktverkauf gibt, sind auf der TrendSet mittlerweile nicht nur Einkäufer, sondern auch einige „Endkunden-Schnäppchenjäger“ unterwegs.

Wir haben zwei Aussteller aus der neuen Area Country & Style über ihre Eindrücke befragt:

AMSEL

Amsel Fashion, ein bekanntes Trachtenunternehmen mit Sitz in München, steht für farbenprächtige Dirndl aus Seide und Baumwolle, stilvolle Blusen, passende Samt- und Strickjacken, Herren-Janker und Westen aus Cashmere, hochwertiger Merinowolle oder Leinen und schmal geschnittene Hemden.

Amsel Fashion, Fotograf: Vadim Kretschmer

Seid ihr zum ersten Mal auf der TrendSet gewesen? Ja, wir probieren neben der Tracht und Country in Salzburg, gerne neue Messen aus.
Was hat euch dazu bewegt auf der TrendSet auszustellen? Da die Country und Style in München als Teil der TrendSet stattfand hatten wir natürlich Heimvorteil – keine Anreise, keine Übernachtungen, kein großes Equipment. Zudem war die Standgebühr überschaubar. Wir wussten natürlich, dass eine Messe für Heimtextil und Accessoires nicht unsere erste Adresse ist, waren aber auch gespannt welche Concept Stores, Hotellerie und Gastronomie dort anzutreffen ist.
Wie seid ihr mit der Anzahl der Besucher und der Besucherqualität zufrieden gewesen? Durch die Platzierung der Area in Halle A4 hatten wir natürlich auch viele Endverbraucher, die sich nach der Bijouxtex noch über die TrendSet schlendern aber auch ein paar Wunschkunden. Nachdem wir aber auch einen eigenen Laden in der Adalbertstrasse führen und zusätzlich im August und September einen Pop Up Store am Stachus betreiben konnten wir hier nebenbei noch ein bisschen die Werbetrommel rühren. Grundsätzlich wäre eine Platzierung der Country und Style z.B. in Halle B1 wünschenswerter.
Werdet ihr auch beim nächsten Mal auf der TrendSet ausstellen? Das hängt ein bisschen vom Feedback ab das wir jetzt noch erhalten – ich denke aber ja.
Was habt ihr für Wünsche oder Verbesserungsvorschläge an die TrendSet oder an eine andere Messe in München? Grundsätzlich fehlt München aber eine vernünftige Messe im Country Bereich, die vielleicht sogar beides also Klamotte und Wohnen abdeckt. Wir haben festgestellt, dass z.B. die Schweizer Klientel große Nachfrage nach unseren Produkten hat, wir sie aber in Salzburg kaum auf der Messe antreffen. München ist wahrscheinlich dafür einfach der bessere Dreh- und Angelpunkt.
Vielen Dank Philipp & Alexandra für das Interview.

Das Amsel Stammhaus findet ihr in der Adalbertstr. 14, München-Maxvorstadt, Mo.-Fr. von 11°° – 19°° Uhr und Sa. von 11°° – 15°° Uhr.

EL PICAFLOR

Seit 2013 designt Svenja Liehn – farbenfroh wie der Kolibri – Dirndl aus Baumwolle, Leinen und Seide mit den passenden Boleros aus reinem Wolloden und auch die edlen Herren Janker und Westen sind aus reinem Wolloden oder feinem Cord gefertigt.

El Picaflor
El Picaflor

Was hat dich dazu bewegt auf der TrendSet auszustellen? Ich war selbst als Besucherin einige Male auf der TrendSet und fand es immer sehr spannend was man da alles finden kann. Zudem denke ich, dass gerade Trachten unbedingt auf eine Münchner Messe gehören. Das Thema Alpiner Lifestyle nimmt stark zu da wir uns alle immer mehr auf unsere Wurzeln besinnen und auch die Nähe zu den Bergen sehr genießen. Für mich war es nur logisch, dass eine Tracht & Style Area auf eine Münchner Messe gehört.
Wie bist Du mit der Anzahl der Besucher und der Besucherqualität zufrieden gewesen? Die TrendSet ist bekannt dafür, dass viele Endverbraucher diese Messe besuchen. Wir haben viele neue Endkunden gewinnen können aber auch einige neue tolle Kontakte zu Einkäufern in der Trachtenbranche bekommen. Durch das so schöne Wetter waren zwar weniger Besucher auf der TrendSet als sonst, dennoch sind wir sehr zufrieden gewesen.
Planst Du auch beim nächsten Mal auf der TrendSet ausstellen? Wir möchten unbedingt wieder kommen und hoffen, dass sich die Tracht & Style Area noch deutlich vergrößern wird.
Was hast Du für Wünsche oder Verbesserungsvorschläge an die TrendSet oder an eine andere Messe in München? Was leider sehr Chaotisch war, war der Abbau. Der ist meiner Meinung nach durch die Anzahl der Aussteller und die Einfahrtmöglichkeiten für die Abbaufahrzeuge absolut falsch organisiert. So etwas habe ich auch noch nie erlebt. Zudem sollte die Standgröße auf die Wünsche der Aussteller angepasst werden, nicht jeder kommt mit den vorgegebenen 15 qm zurecht. Und Sauerkraut als Verköstigung für die Besucher der Tracht & Country auf der TrendSet anzubieten ist zwar sehr „bayerisch“ aber geruchstechnisch für Aussteller und Textilien nicht das Wahre. Im Großen und Ganzen haben wir uns dennoch gut betreut gefühlt und konnten auch jeder Zeit wenn Fragen da waren, jemanden erreichen. Das ist nicht selbstverständlich, hier mal ein dickes Lob!
Vielen Dank Svenja für das Interview.

Den El Picaflor Store findet ihr in der Schleißheimerstrasse 47, München-Maxvorstadt, Mo.,Di.,Do.,Fr. von 11°° – 19°° Uhr und Sa. von 11°° – 16°° Uhr.

18. Juli 2016